Leitbild

Unser Logo sowie unser Grundverständnis


Das St.-Vinzenz-Hospital ist ein freigemeinnütziges Akutkrankenhaus der medizinischen Grund- und Regelversorgung sowie eine psychiatrische Fachklinik. Das Hospital befindet sich in der Trägerschaft des bischöflichen Stuhls zu Osnabrück.
Das in V-Form eingebettete leuchtende Kreuz verdeutlicht, dass das St.-Vinzenz-Hospital eine Wesens- und Lebensäußerung der kath. Kirche darstellt. Das Krankenhaus dient der Verwirklichung des gemeinsamen Werkes christlicher Nächstenliebe und signalisiert das human-christliche Grundverständnis unserer täglichen Arbeit, das sich folgendermaßen konkretisieren lässt:

Im St.-Vinzenz-Hospital sehen wir den Menschen als ein Geschöpf und Abbild Gottes. Darin liegt seine Würde. Wir haben Ehrfurcht vor dem Gott geschenkten Leben in jedem Stadium. Wir schützen und achten menschliches Leben von der Zeugung bis zum Tod. Wir helfen allen Menschen, unabhängig vom gesellschaftlichen Ansehen, von der Persönlichkeit, der Herkunft und der Religionszugehörigkeit. Wir erkennen die Errungenschaften und Erkenntnisse der modernen Medizin an, soweit sie dem Menschen dienen und seiner Würde entsprechen. Wir legen Wert darauf, ein menschenwürdiges Sterben zu ermöglichen und den Angehörigen.

Patienten


  • Wir sehen den Patienten als unseren Partner und respektieren seine Würde und sein Recht auf Selbstbestimmung.

 

  • Wir bieten unseren Patienten kompetente Hilfe bei gesundheitlichen Problemen in einer Atmosphäre, in der die Persönlichkeitsrechte gewahrt werden.

 

  • Unser Verhalten wird durch gegenseitige Achtung, Fürsorge, Mitgefühl und Vertraulichkeit geleitet. Die notwendigen Abläufe des Klinikalltages orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten.

 

  • Alle Maßnahmen werden nach dem neuesten anerkannten medizinischen und pflegerischen Wissensstand sorgfältig und individuell geplant und mit höchstmöglichem Geschick durchgeführt.

 

  • Die Patienten werden von uns in einer höflichen und fairen Weise und mit größtem Respekt behandelt. Dies gilt ebenfalls für das gemeinsame Miteinander aller Mitarbeiter des St.-Vinzenz-Hospital Haselünne. Jeder Mitarbeiter ist dafür verantwortlich, eine solche Atmosphäre zu schaffen und zu unterstützen.




Gesellschaftliches Umfeld


  • Wir stellen uns der Verantwortung, den an uns gestellten Versorgungsauftrag zu erfüllen und verpflichten uns, die von der Solidargemeinschaft der Versicherten zur Verfügung gestellten Mittel, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gegebenheiten zu verwenden.

 

  • Im Interesse unserer Patienten fördern wir eine Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens, insbesondere mit den niedergelassenen Ärzten.

 

  • Als Anbieter von Dienstleistungen und den damit verbundenen Arbeitsplätzen sehen wir es als unsere Aufgabe, diese zu erhalten und nach Möglichkeit auszubauen.



Mitarbeiter


Der Träger und die Mitarbeiter des St.-Vinzenz-Hospitals bilden eine Dienstgemeinschaft. Daher legen wir Wert auf einen ehrlichen, partnerschaftlichen und kooperativen Umgang untereinander, der die Eigeninitiative fördert und uns dabei hilft, Konflikte konstruktiv auszutragen.


Der Mitarbeitervertretung steht als Instanz der Konfliktregelung die Aufgabe zu, risikobewusst an der Zivilisation der christlichen Nächstenliebe im Bereich kirchlicher Arbeitsverhältnisse mitzuwirken.

  • Wir legen Wert auf eine fundierte Aus-, Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter und fördern die Kenntnisse des Einzelnen durch ein breites Angebot interner und externer Möglichkeiten.
  • Wir sind bestrebt, jedem Einzelnen die Möglichkeit zu geben, sein berufliches, persönliches und religiöses Potential auszuschöpfen und zu verwirklichen.
  • Unser Leitungs- und Führungsstil ist kooperativ und nachvollziehbar. Dies wird durch transparente Entscheidungen und Zielvereinbarungen in Kooperation mit den Mitarbeitern erreicht. Unsere Mitarbeiter in Leitungspositionen beziehen bei allen Entscheidungen so weit wie möglich die fachlichen, wie auch die persönlichen Interessen der Mitarbeiter mit ein. Diese nehmen konstruktiv geäußerte Kritik und Veränderungsvorschläge von Mitarbeitern ernst und bemühen sich um eine gemeinsame Lösung.

Qualität


  • Die Erfüllung geforderter bzw. selbst erarbeiteter Qualitätskriterien ist die Basis unserer Zusammenarbeit mit Patienten, Mitarbeitern und unserem betrieblichen Umfeld.

  • Um unser Qualitätsniveau weiterhin zu verbessern, ist jeder Mitarbeiter verpflichtet, bestehende Vorgänge zu hinterfragen und neue Ideen vorzutragen, die es uns ermöglichen, unsere Patienten im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, besser zu versorgen.

 

  • Um die Gesundheit auch künftiger Generationen nicht zu gefährden, beachten wir die anerkannten Empfehlungen zum Schutze der Umwelt.