Stationen

Intensivmedizin


Das Ziel der Intensivabteilung ist es, Leben zu retten, Leiden zu lindern und eine bestmögliche Rehabilitation der Patienten zu ermöglichen. Eine leistungsstarke intensivmedizinische Station mit den Möglichkeiten der Monitorüberwachung, der Beatmung, Elektroschock- und Schrittmachertherapie bietet den Ärzten im St.-Vinzenz-Hospital die Möglichkeit, eine rasche und erfolgreiche Notfallerstversorgung zu gewährleisten.

Daneben können Langzeitbeatmungen oder andere intensiv-medizinische Behandlungsverfahren durchgeführt werden.

Die insgesamt sechs Intensivplätze in drei separaten Behandlungszimmern werden von 13 Intensivfachpflegerinnen und Pflegern betreut. Medizinisch betreut und geleitet wird die Abteilung durch den Chefarzt der Inneren Abteilung Dr. med. Mathias Chwallek.




Station 2


Unser Station verfügt über neue, komfortabel eingerichtete Ein-, Zwei- und wenigen Dreibettzimmer inklusive eigener Nasszelle. Jedes Zimmer ist mit TV und Telefon ausgestattet.

Unser oberstes Ziel ist es, unseren Patienten ein hohes Maß an persönlicher Zuwendung spüren zu lassen. Dazu gehört neben zuversichtlichem und umsichtigem Handeln auch ein spürbares Klima der Genesung. Wir in der Pflege sind mit einem breiten Spektrum innerer Erkrankungen vertraut und unterstützen und behandeln gemeinsam mit Ärzten und Therapeuten Ihren Genesungsprozess.

Das pflegerische Team setzt sich zusammen aus insgesamt 33 Mitarbeiter/innen in Voll- und Teilzeit. Diese werden unterstützt durch zahlreiche Praktikantinnen und Praktikanten, die ihre Pflegepraktika bei uns leisten. Geprägt ist die Arbeit auf den Stationen darüber hinaus durch ein hohes Maß an Organisationsleistungen, so z.B. Untersuchungstermine abzustimmen und die Entlassung zu koordinieren.